+49 (0)9174 9766951info@schuhmanufaktur-hackner.de
Warenkorb 0 items - 0,00 € 0

Runnertune

Fair Performance Running Shoes

Runnertune

Warum Fair Performance? Weil Performance essentiell für einen Laufschuh ist und Fairness essentiell für uns. Fairness gegenüber unserer Umwelt, gegenüber unseren Mitarbeitern und gegenüber unseren Kunden. Runnertune Laufschuhe werden in unserer Manufaktur in Hilpoltstein, der Triathlon Hochburg im Fränkischen Seenland, von Hand gefertigt. Von Spezialisten, die in unserem Familienunternehmen ihrer Passion nachgehen und Paar für Paar einen einzigartigen und wirklich nachhaltigen, weil reparierbaren, High-Performance Laufschuh schaffen. Für Läufer, die genug vom Mainstream haben und etwas Authentisches suchen.

Am besten vergleicht man Runnertune Laufschuhe mit Hochleistungs-Sportwagen im Motorsport. Dort dreht sich alles um einen magischen Begriff: Leistungsgewicht. Das ist es auch was unsere Laufschuhe auszeichnet: Viel Ausstattung „unter der Haube“, wie unsere einzigartige Climatocork Technologie, und ein extrem gutes Power to Weight Ratio. Aber bei einem Runnertune wird für leichtes Gewicht nicht auf essentielle Details verzichtet. Vielmehr erreichen wir Gewichtsreduktion durch innovatives Design und den konsequenten Einsatz besonders leichter Hightech-Materialien. Für mehr Performance – fühlbar bei jedem Schritt.

Climatocork iD: Mehr Funktion

Maximaler Tragekomfort

Höchste Feuchtigkeitsaufnahme und Hautfreundlichkeit zeichnet unser eigens entwickeltes Climatocork®iD Fußbett aus. Der abriebfeste und hautfreundliche RTex Bezug leitet die Feuchtigkeit sofort weg vom Fuß in den Kork und verhindert so ein Herumrutschen des Fußes im Schuh. Im Gegenzug gibt Climatocork® Weichheit und Dämpfung ab und passt sich nach kurzer Tragezeit individuell an die Fußform an.


Anatomisch geformt

Durch das einzigartige Grunddesign des Climatocork®iD Fußbetts wird der gesamte Rückfuß auf dem Fußbett sicher positioniert. Die spezielle Fersenausformung zusammen mit der Einbettung der Basis des 5. Mittelfußknochens gibt dem Fuß Halt auf dem Fußbett und reduziert das Rutschen im Schuh. Daraus resultiert eine erhöhte Trittsicherheit beim Laufen bei gleichzeitig geringerem Risiko der Blasenbildung durch Schlupf.


Unterstützung der Fußgewölbe

Speziell beim Laufen wirken extrem hohe Belastungen auf unseren Körper ein – insbesondere aber auf unsere unteren Extremitäten wie Beine, Füße und deren Gelenke. Eine sehr große Aufgabe beim Abfedern des Auftritts kommt den Fußgewölben zu. Längs- und Quergewölbe müssen bei jedem Schritt sehr viel Energie absorbieren. Durch seine anatomische Form unterstützt es den Fuß dort, wo er es braucht. Druckverteilung und Kräfteverhältnisse werden optimiert und die Leistungsfähigkeit erhöht.

Naturale Philosophie

Maximale Performance

Neutrales Setup
Unser Ziel war es, einen Laufschuh zu entwickeln, der den Läufer zwar unterstützt und führt, aber ihm keinen neuen Laufstil aufzwingt. Neueste wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Überkorrekturen mittels starker Supinations- und Pronationsstützen in der Zwischensohle negative Auswirkungen auf das Laufverhalten haben können. Aus diesem Grund war uns eine absolut neutrale Auslegung der Sohle wichtig, was bedeutet, dass keine Stützen aus Materialien höherer Shore-Härte am Schuhaußen- / Innenrand das Laufverhalten – im schlimmsten Fall negativ – beeinflussen können. Auch hinsichtlich der Fersensprengung (Höhenunterschied von Ferse zu Ballen) ist für uns weniger mehr.

Niedrige Bauweise und geringe Fersensprengung
Im Laufschuhbereich werden die Zwischensohlen mittlerweile wieder meist sehr massiv gebaut, um durch groß dimensionierte Cushion-Elemente im Fersenbereich ein Plus an Dämpfung zu erzeugen. Jedoch bedingt diese hohe Sohlenkonstruktion auch ein ungünstiges Hebelverhältnis. Der Schwerpunkt wird immer weiter nach oben verschoben, was ein Risiko des Umknickens und damit eine starke Belastung der Bänder mit sich bringt. Aus diesem Gründen bauen wir unseren Laufschuhboden so flach wie möglich mit einer Sprengung von 9 mm. Durch den Einsatz einer sehr hochwertigen und extrem rückstellfähigen EVA Mischung konnten wir dabei eine optimale Dämpfung erzielen.

CNC-gefräste Zwischensohle

Aus dem Vollen gefräst - 100% homogenes Material

Die hochpräzisen CNC Fräsroutinen arbeiten die Sohle aus dem vollen EVA-Block heraus. Als Ergebnis erhält man eine Zwischensohle, die im Vergleich zu Komponenten aus der Massenproduktion aus 100% homogenem Material besteht mit genau definierten Rollpunkten im Fersenauftritt- und Mittelfußbereich. Dadurch ist der Schuh im Vorfuß flexibel und überzeugt beim Laufen mit großer Direktheit und einem sehr guten Gefühl für den Laufuntergrund. Ebenso können wir dadurch auf Flex-Kerben im Vorfuß verzichten und eine durchgehende Gummi-Laufsohle verarbeiten.


Stabil und trotzdem flexibel

Unsere jahrelange Erfahrung aus der Praxis hat uns gezeigt, dass eine stabile Konstruktion des Rückschuhs mit einer kontrolliert geführten Ferse die Schrittabwicklung positiv beeinflussen. Gleichermaßen sollte aber der Vorfuß sehr flexibel ausgelegt sein, um eine möglichst hohe Bewegungsfähigkeit der Zehengrundgelenke und ein natürliches Abrollverhalten zu gewährleisten. Ebenso wie der Übergang vom Vorfuß- zum Rückfußbereich flexibel gestaltet sein muss, um die natürliche Torsionsfähigkeit des Fußes erhalten zu können. Diese Zielstellung konnten wir mit unseren Runnertune Laufschuhen in die Tat umsetzen – stabil im Rückfuß, flexibel im Vorfuß mit hoher Torsionsfreudigkeit für ein dynamischeres Laufgefühl.

Wissen was läuft

Ground Control

Rückmeldung an den Läufer und Abwechslung für die Füße
Laufen ist ein Naturerlebnis aber in den letzten Jahren ist es immer mehr zum Technikwahn verkommen. Massive Sohlen trennen uns immer weiter vom Boden. Das entspricht nicht unserer Philosophie. Unsere dünne Laufsohle in Kombination mit der hervorragend dämpfenden Zwischensohle ermöglicht es den Untergrund zu spüren – auf eine angenehme Weise. Veränderungen werden an uns zurückgemeldet. Zu wissen was unter uns passiert ohne hinsehen zu müssen gibt automatisch Trittsicherheit. Wir nennen das Ground Control. Zudem bietet dies eine gesunde Abwechslung für unsere Füße. Sie müssen sich ständig wechselnden Gegebenheiten anpassen, wodurch viele unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht und trainiert werden, was wiederum der Leistungsfähigkeit und Koordination zugutekommt.

Die Mischung macht’s – abriebfest und griffig
Wir sind sehr stolz eine Laufsohle gefunden zu haben die trotz ihrer geringen Profilierung ein hohes Maß an Grip bietet. Die Materialmischung macht den Unterschied – wir verwenden echten Gummi als Laufsohle. Gummi ist vulkanisierter Kautschuk. Dieses Naturmaterial ist zwar teuer aber die Vorteile gegenüber synthetischen Materialien sind alternativlos: Hohe Rutschfestigkeit bei gleichzeitiger Abriebfestigkeit. Dadurch, dass wir die Laufsohle durchgehend verarbeiten, also keine Profilinseln aufkleben, ist die Auflagefläche auf dem Untergrund maximal und somit auch die Rutschfestigkeit. Gleichzeitig verteilt sich auch der Druck auf eine größere Fläche, wodurch die Abnutzung im Vergleich zu kleinen Profilinseln reduziert wird – die Sohle läuft länger.

Perfekte Führung

Spezielle Vorder- und Hinterkappen

Bei einem Laufschuh ist eine hervorragende Fersenführung von größter Bedeutung. Verantwortlich dafür sind sogenannte Kappen. Dabei handelt es sich um Versteifungsmaterialien, die in den Schuh eingearbeitet werden und dem Schuh Stabilität verleihen. Diese Versteifungsmaterialien liegen verborgen zwischen Obermaterial und Futter. Bei Runnertune Laufschuhen kommen 2 verschiedene Kappentypen zum Einsatz: Vorderkappen, die für eine dauerhafte Formstabilität der Zehenbox verantwortlich sind, damit die Zehen auch in der Abwicklungs- und Abstoßphase genügend Raum zur Verfügung haben und wodurch das Risiko blauer Zehen verringert wird. Und Hinterkappen, um den Rückfuß in der Auftrittsphase zu stabilisieren. Für eine langanhaltende Formstabilität bei geringem Gewicht verarbeiten wir für unsere Hinterkappen einen speziellen, faserverstärkten Kunststoff.


Präzise von Hand geformt

Wir verwenden keine vorgefertigten Kappenkomponenten. Jede einzelne Hinterkappe wird von Hand an den Kanten verjüngt, damit sie sich übergangslos zwischen Oberschaft und Futter einfügt. Im Fersenbereich ist sie speziell ausgespart, damit sich der Schuh perfekt an die Fersenrundung des Läufers anformen kann und dadurch eventuellen Reibungspunkten an der Ferse und somit Blasenbildung vorgebeugt wird. Vorder- und Hinterkappen eines Runnertune Laufschuhs werden von Hand präzise über den Leisten vorgeformt und auf perfekte Passform kontrolliert, damit sie am fertigen Schuh exakt da wirken wo sie sollen.

Mehr Komfort beim Laufen

SKIN Polster

Hohe Anpassungsfähigkeit
Im Gegensatz zu herkömmlichen geschäumten Polstermaterialien verfügt unser Skin Material über hautähnliche Eigenschaften und geht mit der Bewegung mit. Zusätzlich ist es durch seine spezielle Zellstruktur in der Lage sich den Konturen des Fußes dauerhaft anzupassen. Als Ergebnis erwartet den Athleten ein Laufschuh, der nach kurzer Tragezeit passt wie eine zweite Haut. Der herausragende Polster- und Anpassungseffekt des Skin-Materials kommt speziell auch bei der Zungenkonstruktion zu tragen. Durch die hohe Rückstellfähigkeit können wir eine geringere Stärke des Materials verwenden, wodurch sich einerseits das Gewicht reduziert

gleichzeitig aber auch der Grad der Anpassungsfähigkeit an den Rist enorm gesteigert wird. Die Zunge schmiegt sich perfekt an die Kontur des Fußes an.

Cleveres Design für mehr Komfort
Oft haben wir gehört, dass Läufer Probleme mit der Zunge ihres Laufschuhs haben, da diese am oberen Ende zu lang ist und dadurch in der Fußbeuge reibt. Daher haben wir den oberen Teil des Zungenpolsters konkav gestaltet, so dass die Zunge sich nicht in die Fußbeuge drücken kann. Insbesondere bei der Langdistanz sorgt dies für einen merklichen Zugewinn an Tragekomfort.

Gesünder und besser Laufen

Hautfreundlichkeit

Ein absolutes Highlight des Runnertune Laufschuhs ist die einteilige Futterkonstruktion aus hautfreundlichem Oeko-Tex-Material. Durch dieses sehr aufwändige Design konnten wir Übergänge im Futterbereich eliminieren. Übergänge bedeuten potentielle Reibungspunkte, die wiederum ein Risiko für Blasenbildung mit sich bringen – bei Runnertune Laufschuhen nicht. Unter Belastung und körperlicher Anstrengung schwitzt der Mensch. Das gilt insbesondere für unsere Füße. Die Hautporen öffnen sich und geben dadurch auch Giftstoffen von außen die Möglichkeit in unseren Körper einzudringen. Insbesondere beim Futtermaterial, das direkt mit der Haut in Verbindung kommen kann, sollten daher schadstoffgetestete und gesundheitlich unbedenkliche Materialien zum Einsatz kommen. Aus diesem Grund verarbeiten wir für unsere Runnertune Laufschuhe Futtermaterialien, die den Oeko-Tex Standard erfüllen und auf beste Hautfreundlichkeit hin getestet sind.


Weniger Schwitzen im Schuh

Besonders beindruckt das Futtermaterial auch durch die hohe Atmungsaktivität und Durchscheuerbeständigkeit. Die starke Luftdurchlässigkeit des Gewirkes sorgt dafür, dass Fußfeuchtigkeit effektiv nach außen abtransportiert werden kann und stets ein angenehmes und leistungsförderndes Klima im Schuh herrscht. Dadurch wird ein Herumrutschen des Fußes im Schuh, bedingt durch einen Rückstau an Schwitznässe, vermieden und damit das Risiko von Blasenbildung reduziert. Durch die leichte Wattierung schmiegt sich das Material angenehm an den Fuß an und sorgt vom ersten Moment an für hohen Tragekomfort.

Passformvorteil

Halbe EU-Größen

Höhere Genauigkeit
Es gibt keine weltweit allgemeingültigen Schuhgrößen. Es gibt verschiedene Größensysteme, die sich hinsichtlich der Länge pro Größensprung unterscheiden. Fast alle Laufschuhe basieren auf dem US Größensystem, das auf einen Sprung von 4,23 mm pro Halbgröße ausgelegt ist. Dies ist uns aber zu ungenau. Deswegen orientieren wir uns am europäischen Größensystem bei dem eine Halbgröße einen Sprung von 3,33 mm bedeutet. 0,9 mm Unterschied pro Halbgröße zwischen den beiden Größensystemen hört sich absolut betrachtet nicht viel an. In Relation zueinander bringt unsere Größenabstufung jedoch fast 20 Prozent mehr Genauigkeit bei der Passform mit sich verglichen zu anderen Laufschuhen.

Zehenbox mit ausreichend Platz
Bei der Leistengestaltung unserer Runnertune Laufschuhe haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie wir die Bedürfnisse des menschlichen Fußes am besten auf eine Leistenform übertragen können. Darum haben wir den Leisten im Zehenbereich nicht spitz zulaufen lassen, nur um den Schuh modischer zu machen. Ein Laufschuh ist ein Werkzeug, das fußgerecht sein muss und dem Fuß den notwendigen Raum bieten muss, damit er seine volle Leistungsfähigkeit entfalten kann. Durch unsere Leistenform werden die Zehen nicht zusammengedrückt und die Zehenbox ist ausreichend groß gestaltet, wodurch das Risiko blauer Zehen minimiert wird.

Weniger Teile – weniger Blasen

Große Schaftteile

Um Übergänge im Schaftbereich zu vermeiden, die Reibung verursachen und damit zu Blasen führen können, haben wir ein Design mit einem Minimum an Nähten realisiert. Bestes Beispiel ist die einteilige Konstruktion des Spitzen/Schnürteils. Bei Schuhen aus industrieller Massenproduktion würde dies aus Kostengründen (schnellere Verarbeitung und weniger Verschnitt) aus zwei Teilen hergestellt werden. Die beiden Teile würden stellenweise überlappen und mittels einer Naht miteinander verbunden werden, was bedeutet, dass das Material an dieser Stelle durch die doppelte Lage bei der Schrittabwicklung im Zehenbereich reiben könnte. Wir machen uns die Mühe ein einziges großes Schaftteil zuzuschneiden und zu verarbeiten, um so das Risiko von Blasen zu minimieren.


Lange Schnürung

Zudem haben wir beim Design Augenmerk auf eine lange Schnürung gelegt, die weit über den Spann reicht, damit auch schmale Füße gut gehalten werden. Für zusätzlichen Halt haben wir 2 seitlich rückversetzte Schnürlöcher integriert, um die Marathonschnürtechnik anwenden zu können. Damit die Zunge nicht in die Fußbeuge drücken kann, ist sie speziell konkav ausgeformt, um sich optimal an die Anatomie des Läufers anpassen zu können. Für einen schnellen Einstieg in den Schuh - speziell für Triathleten - haben wir Zugschlaufen im Fersenbereich und an der Zunge angebracht, um den Einschlupf zu erleichtern.

Kontakt
Schuhmanufaktur Hackner e.K.
Zwingerstraße 5
91161 Hilpoltstein
Germany
Telefon: +49 (0)9174 9766951
info@schuhmanufaktur-hackner.de
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden